Vegan Souccotash mit Maismehlbrot – Geschmackserlebnis sehr intensiv

Veganes Souccotash mit Maismehlbrot – Ein veganes Rezept aus den Staaten, das den Eigengeschmack der eingesetzten Gemüsesorten zum Leben erweckt

Veganes Souccotash mit Brot zählt zu unserer einfachen, aber leckeren Küche. Wenig Zutaten bei maximalem Geschmackserlebnis. Du kannst jedes Gemüse für sich intensiv herausschmecken, was den Geschmackssinn richtig anregt. Souccotash ist eigentlich ein Eintopf mit den Basiszutaten Bohnen, Mais und Zwiebeln. Weitere Zutaten sind je nach Geschmacksausrichtung und Jahreszeit möglich. Tomaten oder Pilze passen dazu ebenso wie Reis oder Oliven. Souccotash könnte man als das Arme-Leute-Essen der Amerikaner bezeichnen, beliebt, weil es billig und trotzdem nahrhaft war.

This is our „American“-Day with a delicious recipe for Souccotash and bread

Wir kochen sehr oft ganz bewusst minimalistisch, also mit weniger Zutaten. Die verwendeten Gemüsesorten werden hier nur grob zerkleinert. Das garantiert, dass Du jede Zutat als Geschmack auch allein für sich genießen kannst. Souccotash überzeugt mit amerikanischem Flair. Du schmeckst Bohnen, überlagert vom Geschmack von Mais. Der Kürbis ergänzt die Rezeptur, geschmacklich tritt er nicht in den Vordergrund. Nüsse, Pilze und Tomaten runden das Rezept bei Wunsch ab. Auch Reis passt super als Beilage.

Die Rezepte kommen direkt aus unserer Küche, wir probieren selber und testen selber gern Rezepte, wir erfinden Rezepte und wir fügen Zutaten anders zusammen. Dieses vegane Souccotash haben wir selber gekocht, selber fotografiert und dann natürlich auch selber gegessen. Die Lust, ein Restaurant mit unserer minimalistischen, puren Küche aufzumachen, wird immer größer. Für sich selber oder für Freunde kochen, das ist eine Sache. Anderen Menschen den Spaß am Probieren möglich zu machen, wäre echt super. Die Idee muss aber noch reifen, vielleicht möchte jemand in München Ost mitmachen, dann bitte melden^^.

Zubereitung veganes Souccotash

  • Eingelegte oder frische Maiskörner
  • Bohnen aus der Dose
  • Kürbis
  • Zwiebeln oder Schalotten
  • Knoblauchzehen
  • Pilze, Nüsse, Tomaten, Tofu auf Wunsch
  • Gewürze: Piment, Lorbeer, Petersilie, Pfeffer, Salz

Die Zwiebeln werden grob gewürfelt und in Olivenöl angebraten bzw. glasig geschmort. Danach fügt man Mais und Bohnen hinzu, gießt alles mit 2 Tassen Wasser auf und lässt es circa 10 Minuten köcheln. Gewürze kommen zum Schluss in den Sud, nochmals ein paar Minuten ziehen lassen, fertig. Wenn Du Bohnen aus der Dose nicht möchtest, dann setzte diese am Vortag selber an. In Wasser einweichen, abgießen, kochen und dem Souccotash hinzufügen.

Zubereitung Maismehlbrot

Allein die Farbe ist genial, der Duft herrlich und der Geschmack „haut einen um“! Brot einmal ganz anders genießen, genau das macht Kochen und Neues ausprobieren so spannend. Wir haben jedenfalls eine weitere Lieblingssorte, die nun öfters gebacken wird. Brot backen ist ganz einfach, auch ohne Brotbackautomat und Backmischungen. Wobei gegen zusätzlich technische Ausstattung überhaupt nichts einzuwenden ist.

Zutaten vermischen, von Hand kneten und den Teig ca. 3 Stunden ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 250° erst 15 Minuten, dann bei 200° nochmal 30 Minuten backen.

  • 1/ 3 Maismehl
  • 1/3 Roggenmehl
  • 1/3 Weizenmehl
  • 1/6 Molasse
  • Wasser
  • Hefe
  • Salz

 

Veganes Rezept Inhaltsstoffe und Wertigkeit

Nährstoffe: Souccostash liefert nahezu alle essentiellen Aminosäuren aus dem Mais und den Bohnen. Wenn Du zusätzlich Tofu/Tempeh hinzufügst, dann hast Du auch noch Proteine, Kalzium und B-Vitamine.

Das Highlicht ist das Brot: der Molasse-Anteil deckt pro 100 Gramm nämlich 350%  des täglichen Eisenbedarfs eines Erwachsenen!

Geschmackskategorie: Amerikanisch, deftig, Stichwort Hausmannskost. Wenn weniger Zutaten verwendet werden, dann schmeckt man einzelne Gemüsessorten sehr intensiv, was wir empfehlen. Souccotash kann jedoch auch mit vielen Zutaten zubereiten, dann hat es eher einen Eintopfcharakter.

Das Maismehlbrot mit Molasse schmeckt herausragend, denn dieser Geschmack ist deutlich anders als das, was wir sonst von Brot kennen. Top empfehlenswert! Tipp: außerdem eignet sich Molasse super als Brotaufstrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Tierversuchsfreie Kosmetik |

T-Shirts |

Veganes Label für Wurst – Kennzeichnung wird zum Zugenbrecher
Teens use
Vegan leben
Wireless Headphones are now on Market
Teens use
Drones being used to monitor WordCup
No Preview
Get more nutrition in every bite
Praesent ornare luctus quam
Teens use
No Preview
Get more nutrition in every bite
Montania
Invention of Advance Technology
Teens use
Coffee is health food: Myth or fact?
Mosquito-borne diseases has threaten World
Solar eclipse: Eye health warning

Tierversuchsfreie Kosmetik |